Sophia Hofer, Lana Giorgadze, Josephin Koch, Mareike Müller-Cleve, Nico Reuter, Anna Schröder und Annika K. Zepke

MIND THE GAP
Die Forschungsgruppe ‘Mind the Gap’ ist ein siebenköpfiges Team aus ehemaligen Studentinnen der Universität Erfurt. In einem einjährigen empirischem Forschungsprojekt untersuchten die Studentinnen die (Re)Produktion von Bildern und Wissen zu Afrika in der Anschlusskommunikation und die kommunikative Aushandlung postkolonialen (Nicht)Wissens. Relevant war hierbei auch, inwieweit die untersuchten Alltagsdiskurse die aus der Berichterstattung bekannte Themensetzung wiederspiegeln. Das Projekt fand im Rahmen der Abschlussphase des Bachelor-Studiums der Kommunikationswissenschaft statt und wurde betreut durch Dr. Anne Grüne, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt vergleichende Analyse von Mediensystemen und Kommunikationskulturen. Das Forschungsprojekte wurde gefördert durch die ZEIT-Stiftung.

Anna Sophie Schröder
(B.A). Anna Sophie Schröder studierte Kommunikations- und Sozialwissenschaft an der Universität Erfurt. Ihre Forschungsinteressen liegen dabei v.a. im Bereich der politischen und interpersonalen Kommunikation. Insbesondere interessiert sie die Verknüpfung von
Medien und Kommunikation mit Wissen und Bildung, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen. Aus diesem Grund studiert sie derzeit an der Universität Erfurt den Master Kinder- und Jugendmedien im ersten Fachsemester.
E-Mail: anna.schroeder@uni-erfurt.de


Mareike Müller-Cleve
(B.A.) Mareike Müller-Cleve studierte Kommunikationswissenschaft und
Geschichtswissenschaften an der Universität Erfurt. Ihr Forschungsinteresse galt dabei vor der interpersonalen Kommunikation sowie der interkulturellen Kommunikation. Ein Interessenschwerpunkt war und ist vor allem das kollektive Gedächtnis. Schon im Austausch
zwischen den Erinnerungen von Gruppen lassen sich Barrieren feststellen, die im Generellen auch interpersonal auftreten können. Inzwischen studiert sie den Master Sonder-und Integrationspädagogik an der Universität Erfurt, um Barrieren in der Kommunikation aufspüren zu können und zu erforschen, wie sich diese überwinden lassen.
E-Mail: Mareike.mueller-cleve@uni-erfurt.de


Nico Reuter
(B.A.) Nico Reuter studierte Kommunikationswissenschaft und Management an der Universität Erfurt. Sein Forschungsinteresse lag dabei vor allem bei den Wechselwirkungen von Kommunikation durch Medien und Mediennutzende sowie bei Unternehmenskommunikation. Aktuell studiert er an der Bonner Universität ein medienwissenschaftliches Masterstudium, wo er sich besonders mit technischen Einflüssen
auf Kommunikation und Medienarchäologie beschäftigt.
E-Mail: nico.reuter@uni-bonn.de


Annika Zepke
(B.A.) Annika Zepke studierte Kommunikationswissenschaft und Internationale Beziehungen an der Universität Erfurt. Ihr Forschungsinteresse galt dabei vor allem der interkulturellen
und politischen Kommunikation sowie der Auslandsberichterstattung. Derzeit absolviert sie ein Masterstudium in ‘Culture, Communication and Globalization’ an der Universität Aalborg. Auch hier liegen ihre Forschungsinteressen im Bereich der internationalen bzw. interkulturellen Kommunikation. Besondere Aufmerksamkeit widmet sie hier der
Identitätskonstruktion in Migrations- und Integrationsprozessen.
E-Mail: annika-zepke@hotmail.com


Sophia Hofer
(B.A.) Sophia Hofer hat Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt studiert und absolviert nun ihren Master in Political Communication an der Goldsmiths, University of London. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich globale Kommunikation, Kosmopolitismus und postkolonialer Theorien. In ihrer Masterarbeit schreibt und forscht sie
zur kolonialen Erinnerungskultur und dem postkolonialen Diskurs in der deutschen Medienberichterstattung. Zudem engagiert sie sich neben dem Studium ehrenamtlich in der Jugendpresse Deutschland e.V. und organisiert dort Projekte zur Medienbildung und politischen Jugendpartizipation.
E-Mail: sophia.hofer@gmx.de

Lana Giorgadze
(B.A.) Lana Giorgadze studierte Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der
Organisationskommunikation, sowie der interpersonalen Kommunikation. Insbesondere interessiert sie sich für medienwirtschaftliche- und rechtliche Fragestellungen. Zurzeit studiert sie an der Universität Bayreuth im Masterprogramm „Medienkultur und Medienwirtschaft“. Ihren Forschungsinteressen folgend, legt sie in diesem Schwerpunkte auf
das Medienmanagement- und recht.
E-Mail: lana.giorgadze@uni-bayreuth.de


Josephin Koch
BA. Josephin Koch studierte Kommunikationswissenschaft und Lehr-, Lern- und Trainingspsychologie an der Universität Erfurt. Ihr Forschungsinteresse galt dabei vor allem der interpersonalen Kommunikation und dessen Wechselwirkung mit der massenmedialen
Kommunikation. Außerdem waren die Gesundheitskommunikation sowie die Medienpraxis ein zentraler Schwerpunkt des Studiums. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitet sie nun als Kreisjugendpflegerin beim Wetteraukreis in Friedberg (Hessen).
E-Mail: josephin.koch@gmx.de