Das DFPK – studentisch organisiert seit 2005

Junge Fachtagung zur Politischen Kommunikation

IMG_7936_smDas Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation (DFPK) ist eine wissenschaftliche Fachtagung zu Themen der Politischen Kommunikation. Seit 2005 wird das DFPK jedes Jahr eigenständig von Studierenden des Masterstudiengangs „Politische Kommunikation“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf organisiert und ist mittlerweile zu einer echten Institution geworden. Die Fachtagung bietet jungen Forschenden ab Bachelor-Niveau die Möglichkeit, ihre wissenschaftlichen Projekte vor einem fachkundigen Publikum vorzustellen und zu diskutieren.

Das DFPK versteht sich als Plattform für Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen, die den Wunsch nach einem konstruktiv-kritischen Austausch haben und erste Erfahrungen im wissenschaftlichen Präsentieren sammeln wollen. Darüber hinaus bietet das DFPK den Teilnehmenden die Möglichkeit, standortübergreifende Netzwerke in dem noch jungen Forschungsfeld auf- und auszubauen.

Den Auftakt der Tagung bildet jedes Jahr eine spannende Podiumsdiskussion. Experten und Expertinnen aus Wissenschaft, Politik, Medien und Wirtschaft diskutieren hier ein aktuelles Thema der politischen Kommunikation. Das Interesse an politischer Kommunikation und an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Darstellung, Vermittlung und Wahrnehmung von Politik in modernen Gesellschaften ist groß. Mehr als 1000 Teilnehmende aus Deutschland und Europa haben in den vergangen elf Jahren unsere Tagung und Podiumsdiskussion besucht und somit maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf Ihre Teilnahme.

 

Das sagen die Teilnehmenden

„Die Podiumsdiskussion beim DFPK hat nicht nur Perspektiven eröffnet, wie man die aufgeregte öffentliche Diskussion entpolarisieren kann, sondern war für mich dabei auch kurzweilig und unterhaltsam.“

— Prof. Dr. Philipp Hübl (Philosoph, Autor)

„Klasse Veranstaltung, tolle Gäste, locker und zugleich sehr professionell von den Studierenden organisiert.“

— Bianca Bendisch (Moderatorin bei IKU_Die Dialoggestalter)

„In einer sich wandelnden Öffentlichkeit verändert sich auch politische Kommunikation. Das DFPK hilft uns zu verstehen, worin diese Veränderungen bestehen.“

— Paul Jürgensen (Projektmanager bei Das Progressive Zentrum)

„Organisation und Kommunikation: Zwei Seiten einer Medaille, der das DFPK Glanz verleiht.“

— Roland Czada (Emeritierter Universitätsprofessor für Politikwissenschaft)

„Eine fantastische Gelegenheit, jungen studierenden einen Einblick in die Lebenswelten älterer Praktiker zu geben. Vielen Dank für die gute Organisation!“

— Birgit Lohmeyer (Schriftstellerin, Diplom-Pädagogin)

„Sehr professionell und vor allem sympathisch organisiert. Das gesamte Team leistet einen immens wichtigen Beitrag zur politischen Diskussion.“

— Christian Spolders (Redaktionsleiter Express.de)

„Man hat beim DFPK nicht nur eine nette Atmosphäre mit gutem Essen und spannenden Themen, sondern auch nachhaltige Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen.“

— Andrea Hamm (FU Berlin)

„Macht weiter so! Ladet ruhig kritische Leute ein und fragt auch kritisch nach. Nur so entsteht eine Diskussion.“

— Alexander Vogt (MdL)

„Das DFPK war für mich eine professionelle Plattform, um meine Arbeit zum ersten Mal vor Fachpublikum vorzustellen.“

— Valentina Dopona (Universität Wien)

„Das DFPK ist eine erstklassige Gelegenheit für den
wissenschaftlichen Nachwuchs, um auf eigene Projekte aufmerksam zu machen.“

— Dr. Thomas Birkner (Universität Münster)

„Also ich war gerne hier. Ich finde es immer toll, wenn solch eine Veranstaltung auf studentische Initiative zustande kommt.“

— Prof. Dr. Michael Steinbrecher (Journalist)